Grundelheimer Chroniken - Teil 6

Wilma Schreber trifft zuerst an der Uni ein. Hinter ihr sieht es reichlich kahl aus, was aber daran liegt, das man die Nachbar-Grundstücke einfach noch nicht sieht. Da sind sie schon, nur eben unsichtbar.

Wilma gönnt sich schnell einen neuen Look, und hier sieht man auch, das sie im gleichen Wohnheim wie Marcy Stanford untergekommen  ist.

Ihr Zwillingsbruder Markus steht auch erst mal verdattert rum, als er an der SSU ankommt.

Er trifft in seinem Wohnheim Gerald Stark.

Die Zwillinge sind zum ersten Mal getrennt - was beiden nicht gefällt. Deshalb lädt man sich immer wieder gegenseitig ein.

Gerald lernt...........

...aber sein Hauptinteresse gilt dem anderen Geschlecht. Hier lernt er Allegra Schnösel kennen - eine schicksalhafte Begegnung, aber dazu später mehr ;-).

Viel zu lernen ist keineswegs die einzige Möglichkeit, um seine Noten aufzubessern. Gerald ist es -gemäß seiner romantischen Natur- viel lieber, dafür mit seiner Professorin rumzumachen.

*******************************************************************

Der studierende Schreber-Nachwuchs wird regelmäßig nach Hause gebeten, weil die Eltern da weiterhin gern "ein Auge drauf haben" möchten. Opa Walter lässt sich die Gelegenheit nicht entgehen, was für Markus....

...wirklich SEHR peinliche Folgen hat.

Wilma kommt lieber nachmittags, solang es noch hell ist.

Damit Ilse nicht in Depressionen versinkt, wird für sie der ersehnte Wechsel auf die Privatschule organisiert.

An der Uni erfüllt sich für Markus ein großer Wunsch: seine Teenager-Flamme Iris Margraff studiert nun auch. Schnell ist diese Beziehung wieder top-aktuell.

Wilma lernt jede Menge Sims kennen, und diese Kontakte wollen gepflegt werden. Der "Eine" ist aber bisher nicht darunter.

Eines nachts wird Marcy von einem dieser Blazer-Fritzen "verhaftet". Sie grinst sich eins - zurecht, denn sie ahnt ja, was jetzt kommt...:

Sie wird in den Geheimbund aufgenommen! Ihr gefällts, und die Stadtverwaltung findet auch ganz gut so. Es passt zu ihr.

*****************************************************************

Bei den Nordströms geht das Simleben problemlos weiter. Man könnte vielleicht ein bisschen mehr Geld brauchen, aber das wird bestimmt bald anders, weil Olaf ja immer so fleißig lernt.

Inga glaubt nicht an Geister, da kann ihr dieser Nachbarsjunge erzählen, was er will....! (sie wird erst später vielleicht mal eines Besseren belehrt werden.)

Tischmanieren sind übrigens nichts für die Nordströms :-D. Aber so waren sie (vermutlich), die alten Wikinger...!

Helgas Schwangerschaft war problematisch, aber sie geht nun zu Ende...

Das zweite Kind ist wieder ein Mädchen; es wird Annika getauft.

Um Platz für die Karrierebelohnungen (und anderes...) zu schaffen, bauen die Nordströms einen Schuppen neben dem Haus.

Hier kann Olaf in Ruhe an der Metzelstation üben, ohne die Kinder damit zu erschrecken.

Inga ist ein recht ernstes Kind, das für sein Leben gern Schach spielt. Hoffentlich wählt sie später eine Laufbahn, wo ihr das was nützt.

Helga möchte zu gern Wissenschaftlerin werden, und noch dazu verrückt. Sie arbeitet tapfer daran, wann immer die Kinder sie lassen.

Annika wird zum Kleinkind - nun muss die Wissenschaft wohl leider wieder etwas warten.

Die Schwestern mögen sich, soweit sie das jetzt schon können.

Olaf will endlich vorwärts kommen und nutzt dazu nun alle Möglichkeiten - hier macht er sich wieder fit, um weiter lernen zu können. Essen, schlafen, duschen - das wird doch alles überbewertet...!

......................ok, das ist einfach immer wieder gut.................sorry. Vielleicht will ich einfach auch nur zeigen, das Olaf auch ein toller Papi ist, der sich immer Zeit für seine Kinder nimmt.

*******************************************************************************

Ui. Da hätte man doch um ein Haar vergessen, die fälligen Rechnungen zu bezahlen!

Hier steht Inga als Teenagerin. Ihre Laufbahn wird Wissen - und ihr Lebenswunsch...? "Verrückte Wissenschaftlerin" - ganz wie die Mama.

Helga wird ein weiteres Mal schwanger, denn Olaf (und die Stadtverwaltung *hüstel*) möchte zu gern noch einen Stammhalter.

An der Uni macht auch Gerald Bekanntschaft mit den Lama-Blazern. Allerdings interessiert ihn weniger die Jacke als das Mädchen darin.

Markus und Lorenz werden dicke Freunde.

Gerald macht immer neue Eroberungen.

Ja, ich frage mich auch, wie du das mit dem Gesicht immer wieder schaffst...!

Einzig diese Allegra scheint seinem Charme widerstehen zu können. Und dabei findet er grade die ungemein interessant. Sie ist irgendwie so...anders, findet er. Geheimnisvoll.

Aber wie das so ist, wenn Sim sich etwas in den Kopf setzt: früher oder später kriegt er seinen Willen.

Der einst so moppelige Markus hat inzwischen ganz schön abgespeckt. Er will übrigens Starkoch werden - seine Laufbahn ist mir immer noch entfallen.

Die Beziehung von Gerald und Allegra führt dazu, das nun auch der Maxis-Studenten-Haushalt "Freundlich" gespielt wird. Hier wohnen während des Studiums Allegra Schnösel, Jane Süßkind und Martin Ruben. Carsten Nova (der Typ dahinten auf dem Sofa) ist nur zu Besuch, weil man sich kennt.

Die gute Jane ist recht kontaktfreudig, und so lernt sie bald Iris kennen (Markus` Schrebers Freundin).

Iris mag Jane echt gern, aber wer hier mit wem wie verbandelt ist, das gibt ihr lange Zeit Rätsel auf.

Allegra mag düster aussehen und sich auch so geben, sie kann aber durchaus auch GANZ anders.

Gerald taucht nun natürlich ebenfalls regelmäßig hier auf.

Hier gibt es auch immer gut zu essen. Was auch Kevin Bähr (der Blonde....) zu schätzen weiß. Auch er ist oft zu Gast.

Wilma macht eine nette Bekanntschaft: Leopold Bachmann ist sein Name.

Den würde sie wirklich gern zumindest besser kennen lernen...sehr viel besser, wenn es nach ihr geht...

...und wie man sieht: es gelingt ihr. Wilma ist verliebt, bis über beide Ohren.

Die drei Damen beschließen irgendwann, eine WG zu gründen. Ein passendes Häuschen ist schnell gefunden.

Hier lassen sich viel netter Partys feiern, was man weidlich ausnutzt. Nur gut, das Wilmas Eltern davon nichts ahnen...!

Wer ist denn das......achso, ja: Simon Lang! Der Teenager guckt sich wohl schon mal an, wo man später auf dem College wohnen kann.

Also, ich glaube, Marcy wird ihm hier kein freies Zimmer anbieten....!

Markus bzw. Iris nutzen es auch gründlich aus, das es hier ein Doppelbett gibt und sammeln grundlegende erste Erfahrungen.

Weil die Mädels es vorgemacht haben, machen die Jungs es nach: auch sie ziehen um in ein Häuschen. Dieses hat eine 2. Etage und auch ein Dach, nur leider hat die Fotografin beides hier nicht eingeblendet.

Markus freut sich über das Doppelbett, aber das will Gerald für sich haben. Schließlich hat er es sich gewünscht.

Auch bei den Jungs ist oft "Full House", man lädt ein, wen immer man kennt.

Besonders oft natürlich die Mädchen-WG aus dem Haus gegenüber.

Bei Marcy handelt sich Gerald übrigens eine der wenigen, gründlichen Abfuhren seines Lebens ein.

...Öhmmmmm....Markus, was wolltest du doch gleich noch mal werden.....? Starkoch...? Das wird ein langer, steiniger Weg....!

Eines Nachts geht es los: Markus wollte jetzt schlafen, aber der Typ lässt ihn nicht.

Denn Markus muss jetzt, ob er will oder nicht, in den Geheimbund.

Der scheint neuerdings ein reiner Herrenclub zu sein. Markus findet es hier nicht so furchtbar interessant, aber es ist nett, hier jederzeit hin zu können.

Eine Party. Sieht enorm langweilig aus, war es aber nicht. Studenten lieben es nämlich, einfach miteinander (vorzugsweise in der Küche...wie im echten Leben...) abzuhängen.

Während unten alles "abhängt", hat Gerald endlich die schnuckelige Olga in sein Bett zum "Entspannen" bekommen. Aber da steht er wieder auf....

......und ich sehe auch gleich, warum. Diese Limousine kenn ich ja jetzt schon *seufz*....

...ja, auch Gerald ist nun im Geheimbund. Der kann inzwischen doch gar nicht mehr "geheim" sein!

Zu seinem großen Glück hat Olga einfach oben im Bett auf ihn gewartet, und so hat er -endlich, wie er meint- sein erstes Techtelmechtel.

Jetzt ist er auf den Geschmack gekommen, und Allegra ist ja sowieso mehr oder weniger seine feste Freundin. Das glaubt zumindest sie. Gerald klärt sie da auch nicht auf.

Manche Dinge dürfen in einer vanLuckner/Lucky-Sims-Doku ganz einfach nicht fehlen.

Bitte schön, auch auf dem Campus gibt es Einbrecher....!

*******************************************************************

 

Ende Teil 6

Nach oben