Generation 2.4 - Geisterstunde

 

Lolas Ehemann ist zwar verstorben, aber nicht beerdigt. Und so fängt er schon bald an, als Geist sein Unwesen zu treiben. Lola stört das nicht im geringsten....

...sie geht sogar so weit, das sie wirklich alles ausprobiert. Sims führen selbst nach dem Tod oft ein recht aktives Eheleben.

Karlotta findet ihren Schwiegersohn daher am frühen Morgen Kaffee trinkend vor. Begeistert ist sie davon nicht gerade.

Für Tassilo ist es an der Zeit, älter zu werden.

Natürlich wird das gebührend gefeiert, auch wenn Karlotta noch um ihren Gildo trauert. Mit dabei sind Jasper und natürlich auch Hendrik; beide scheinen flotte Tänzer zu sein.

Das ist Tassilo als Kleinkind. Er hat die typische Wozny-Nase.

Und seine Mami ist....schwanger! Von ihrem toten Ehemann, man mags kaum glauben ;-).

Sie wünscht sich eine Tochter; und sie ist weiterhin die perfekte Mama. Klein-Tassilo lernt alles, was ein Kleinkind so lernen soll, und das bei Lola persönlich.

Ausserdem möchte Lola gerne wieder heiraten. Aus diesem Grund frischt sie erstmal die Affäre mit Herrn Willard Aufapfel wieder auf, aber irgendwie wird da nie mehr draus als nur mal ein romantischer Tag am Strand.

Tassilo ist ihr letztendlich immer noch wichtiger als ein potenzieller neuer Ehekandidat.

Kurz darauf bekommt sie wirklich eine Tochter: Madita. Das Baby ist gut und wahnsinnig (was leider nicht "wahnsinnig gut") ergibt - und ist äußerlich völlig normal.

Schade. Ich hatte ehrlich auf ein Geisterbaby gehofft....das war wohl nix. 

Willie ist wieder da, und das zwar immer noch durchscheinend und britzelnd - aber steuerbar. 

Das haben wir Karlotta zu verdanken; sie hat die Gelegenheit des Wissenschaftlichen Instituts genutzt und Willie in einem Experiment "wiederbelebt". Nun habe ich also einen steuerbaren Geist im Haus!

Ach, Willie hat übrigens die Eigenschaften geistesabwesend, flirtfaul, hoffnungslos romantisch, den grünen Daumen - und er mag keine Kinder. Sein Lebenswunsch wäre "Herrlich reich" zu sein - wobei "Lebenswunsch" bei einem Geist schon seltsam klingt.

Das Eheleben funktioniert immer noch. Dabei sind die beiden gar nicht mehr verheiratet, sondern nur noch verlobt. Stört aber niemanden.

Immerhin kann Tassilo nun seinen Papa kennen lernen. Sonderlich begeistert (haha - Wortspiel!!!) sieht der Kleine aber nicht aus.

Madita ist inzwischen auch größer geworden - und blond. Die Genetik in Sims3 verwundert mich immer wieder...

Aber egal - süß ist die Kleine geworden. Auch wenn sie ebenfalls die Wozny-Nase hat; wenn auch wie ich glaube, etwas abgeschwächt.

Lola wird bei mir die Mutter des Jahres...auch Madita wird von ihr mehr als vorbildlich betreut und erzogen!

Oh neeeeeiiiin............. auch wenn es nicht unerwartet kommt, Karlottas Tod im Alter von 93 Jahren nimmt nicht nur ihre Familie mit.

Ich mochte sie soooo gern.... *schnief*

Aber da kann man leider nichts mehr machen. Ihre Zeit ist um, alles Jammern ist vergeblich.

Für Lola ist die Jugend zu ende; sie wird nun richtig erwachsen. Das ändert aber nicht viel.

Und auch Tassilo hat Geburtstag...

...ja, ein typischer Wozny, keine Frage! Der Junge stellt erstaunt fest, das er sehr "abenteuerlustig" ist. 

Er bekommt Oma Karlotta`s altes Zimmer, und in seiner Lieblingsfarbe hellgrün eingerichtet.

Es ist hoffentlich nicht seine neue Einrichtung, die Lola hier auf den Balkon kotzen lässt....

Es geht ihr wieder gut, und sie bringt Madita das Laufen bei. (Vor der tödlichen Stereoanlage....die nie ausgetauscht wurde. Gut das Sims für sowas keinen Sinn haben)

Hier kann man dann schon erahnen, warum ihr so übel war. Das häßliche Kleid gibt den Hinweis...: sie ist wieder schwanger.

Ob es wohl dieses Mal klappt mit dem Geister-Baby....???

*************************************************

Damit beende ich diesen Teil; und als "Erfolg" verbuche ich dieses Mal, das ich eine spielbare Kreatur - einen Geist - im Haushalt habe :-).

Nach oben