zurück zu Teil 1

Nicole hat in Teil 1 die ersten paar Tage in ihrer neuen Stadt ganz gut rumgekriegt. Aber wie geht es nun weiter....?

Mittlerweile war es Mittwoch morgen. Wie eigentlich immer knurrt am Morgen Nicoles Magen. Praktisch, das Sims (also, Sims in Sims 3) ihr Müsli fertig zubereitet im Kühlschrank aufbewahren!

Langsam wird es wirklich Zeit, das Nicole sich mal ans Schreiben macht. Kurz nach Acht sitzt sie also schon im "Richtig-Lesesaal" am Computer und beginnt mit ihrem ersten Sachbuch.

Ach neee....? Wer kommt denn da ebenfalls wieder in die Bibliothek.....? Dieser Don scheint ja echt nix anderes zu tun zu haben, als ständig irgendwo in der Stadt rumzulaufen. Hat der Typ keinen Job?

Als Nicole dann aber sieht, das Rabea kommt, hört sie sofort mit dem Schreiben auf und setzt sich zu ihr. Oha - Rabea guckt heute aber ernst...ob sie was auf dem Herzen hat...?

Anscheinend hat sie - und sie spricht es auch ganz offen aus: sie will sich ganz dringend eine neue Bleibe suchen! Ja man kann es ihr nicht verdenken; sie ist jung, sie ist erwachsen und wohnt derzeit mit ihren Eltern, dem kleinen Bruder und noch mit Onkel, Tante und deren Kids unter einem Dach. Beziehungsweise, da man ja drei Trailer da stehen hat, unter mehreren Dächern.  Kein Wunder, das sie unter diesen Umständen überall lieber ist als zu Hause.

Nicole hat DIE Idee. Sie braucht eine Mitbewohnerin, Rabea eine neue Wohnung - das passt doch prima! Begeistert versucht sie, ihre Freundin davon zu überzeugen, mit ihr in ihrem tollen Haus eine WG zu gründen. Zusammen wäre bestimmt alles viel lustiger!

Rabea will darüber erst mal nachdenken. Und sie muss jetzt auch leider, leider los zur Arbeit.

Anscheinend denkt sie wirklich drüber nach ;-)

Aus dem Augenwinkel sieht Nicole, das inzwischen der gutgebaute Hal sich ebenfalls in den Lesesaal verirrt hat. Sie fragt sich, was zur Hölle er der älteren Dame (übrigens eine aus dem Ivanov-Clan) da erklärt - vielleicht, das es ihm leid tut, das er hier so auftauchen muss, aber sein rotes Lieblingsshirt sei in der Reinigung verloren gegangen...?

Nicole schreibt, bis es draussen stockfinster ist und ihr die Finger weh tun...aber als Belohnung kann sie nun von sich sagen, das sie ihr erstes Buch fertig hat! Es ist zwar nur ein schmales Sachbuch über die "Vorteile von Fertignahrung" und auch nicht unbedingt ein Bestseller - aber es ist ein Buch.

Somit hat sie den ersten Schritt auf dem Weg zur Autorin getan.

Vor lauter Schreiberei hat sie nicht mal gemerkt, wie hungrig sie ist. Sie hat einen so mörderischen Kohldampf, das sie eine Melone mitsamt Schale isst.

(Sowas können auch nur Sims. Igitt....Melone ja, aber mit Schale....???)

Gut geschlafen, Nicole...?

Woran merkt man, das es Donnerstag ist? Richtig: daran, das man als Sim schon wieder Rechnungen im Briefkasten findet, die bezahlt werden wollen. Nur, wovon? Die paar Tantiemen, die ihr Buch bringt, sind nicht sehr hilfreich.

Aber hier naht die Lösung. Rabea will sich das Haus zumindest mal ansehen.

"Hi - schön, das du da bist! Komm doch rein - sieh dich um! Und guck mal wie schön im Grünen man hier wohnt...!" Na gut, im Grünen wohnt man in ganz Riverview. Aber man kann es ja trotzdem mal erwähnen, oder?

Rabea gibt sich zuerst nur mäßig begeistert...

....was Nicole durchaus verstehen kann. "Ja gut es stimmt, es muss hier und da noch einiges renoviert werden...."

Rabea muss natürlich auch noch wissen, wie hoch die Kosten hier so sind. Sie verdient ja nicht viel, und eigene Möbel hat sie auch noch keine.

"Nun, insgesamt hab ich diese Woche so um die 150 $ bezahlt, dazu kommen noch die Lebensmittel...tja, und Möbel, da können wir zusammen gucken, mir fehlt ja selber noch fast alles. Vielleicht kann ja eine von uns die erste Zeit auf der Couch schlafen...?" 

"Ach was, kein Problem, das kriegen wir zwei schon hin! Und wenn man erstmal ein paar Blümchen im Garten gepflanzt hat, sieht hier bald alles ganz anders aus!"

Rabea? Blümchen pflanzen...? Irgendwie passt das grad nicht ganz in das Bild, das ich mir von ihr gemacht habe. Aber sie hats nun mal gesagt ;-)

"Ich mach`s !!! Ich zieh bei dir ein!!!" Und so war es abgemacht. Nicole hat eine Mitbewohnerin gefunden.

Natürlich muss sie noch mal zurück nach Hause, ihre Zahnbürste holen. Vielleicht auch Bescheid sagen. Und frische Wäsche einpacken...kurz, ihr Hab & Gut holen. Es ist nicht viel, deshalb kann sie Nicoles Fahrrad nehmen.

Die braucht es grad nicht, weil sie es sich mit einem spannenden Schönsichtingen-Krimi gemütlich gemacht hat.

Ja, so eine WG ist praktisch...Rabea geht nach der Arbeit im Wellnesscenter sogar noch eben einkaufen.

(Sie hat sich den Kauf eines Salatkopfes gewünscht...achje, und solche Kleinigkeiten erfüll ich ja immer wieder gern. Ich meine, wenns weiter nix ist...)

Nicole hat wieder die Schreibwut gepackt. Sie sitzt in der Bibliothek an einem (ihrer Meinung nach...) einfach fantastischem Roman mit dem packenden Titel "Die Mitbewohnerin".  Und Rabea unterstützt sie, in dem sie einfach nur da ist und ihr regelmäßig ein bisschen Mut zuspricht. Nebenbei lernt sie noch mal eben die Grundlagen des erfolgreichen Gärtnerns - sie hat das mit dem "was anpflanzen"  offensichtlich sehr ernst gemeint.

(Tatsache - Rabea wünschte sich das Gärtnern lernen....! Dabei liebt sie weder die Natur noch hat sie einen grünen Daumen.)

Als Nicole aufhört zu schreiben, ist es schon tief in der Nacht und sie todmüde. Rabea ist längst nach Hause gefahren.

Tja - wie sagt man so schön...: wer zuerst kommt, der schläft besser.

Und wer zu spät kommt, den bestraft das Leben (bzw. das Single-Projekt...) mit einer Nacht auf der Couch.

Rabea erstaunt mich immer mehr: sie macht am nächsten Morgen direkt ernst und pflanzt alles an, was sie im Inventar hat. Platz genug ist ja hier im Garten.

Das ist übrigens Nicoles erstes, selbst geschriebenes Buch, das der Postbote gebracht hat. Es liegt hier gut sichtbar auf einem Ehrenplatz.

Rabea kann übrigens neben ein wenig gärtnern (was sie ja gestern erst gelernt hat) noch ein wenig Gitarre spielen und kochen.

Kochen...hm...da hat sie eine Idee. Ihre Waffeln, so hat ihre Mama immer gesagt, wären die besten auf der ganzen Simwelt. Ob sich daraus nicht was machen lässt....?

Sehen doch wirklich klasse aus, oder...? Und das, obwohl sie diesen Herd hier wirklich noch nie benutzt hat. (Nicole übrigens auch nicht *hust*) 

Spontan packt sie die Waffeln gut ein und fährt damit zum Inhaber des Schnellrestaurants. Die suchen doch angeblich immer Leute....und wer stellt sich schon vor und hat direkt eine Probe des eigenen Könnens dabei...?

Tja, ob es tatsächlich die Waffeln waren oder aber ihr Augenaufschlag: sie bekommt den Job. Ade, Wellnes-Center, Hungerlohn, Parfümwolken & Schlamm-Masken....!!!

(Tatsächlich war es eine Gelegenheit: der Imbiss wollte eine Gruppenmahlzeit von Rabea haben. Sie hat also wirklich ihre Waffeln hier abgeliefert; und ich dachte mir: wenn sie schon mal da ist, kann sie doch eigentlich hier auch erstmal arbeiten.)

weiter zu Teil 3

Nach oben