Grundelheimer Chroniken - Teil 9

Wir starten mal bei Bernd Lang und seiner Familie...:

Gertrude, die eigentlich immer nur ihren Mann und ab und an vielleicht mal die Kinder im Sinn hatte, hat eine steile Karriere in der Wirtschaft hingelegt. Zu guter Letzt steht ihr sogar ein Dienst-Helikopter zur Verfügung.

Ihrem Mann allerdings auch.

Ihren seltsamen Sohn beeindrucken sie aber selbst damit nicht. Der hat nur seine Konsole im Kopf; hier schickt er sich an, Raimund Jahn vernichtend zu schlagen.

Was hat eigentlich der Bernd gegen Raimund....? Na so oder so, ich glaube, der kommt nicht wieder her zu Besuch.

Bernd bekommt ein altersgerechteres Styling verpasst.

Sein moppeliger Sohnemann wünscht sich einen Fähigkeitenpunkt und wird daher mal nach draußen und über den Parcour gejagt. Erwartungsgemäß findet er das alles andere als toll, aber das wird ihm sicherlich gut tun.

Simon ist vom College zu Besuch bei seiner Familie. Die Brüder verstehen sich bestens und so zieht sich das Abendessen etwas in die Länge.

Endlich wird Geld in den Garten investiert. Bernd weiß aber noch nicht recht, ob er die Birken mag.

Moritz hat nun die Nase voll, der Garten ist ihm egal - er will aufs College.

Seine Eltern tragen es mit Fassung. Sie wissen sich auch durchaus ohne ihre Söhne zu beschäftigen...

*********************************************************************

An der SSU im Haus Freundlich wird fleissig gebüffelt. Martin möchte so langsam auch mal fertig werden.

Gefeiert wird hier aber offensichtlich auch.

Und bei so vielen Sims, die man hier kennen lernt, ist vielleicht auch einer dabei, den Ilse gut finden könnte. Den hier himmelt sie beinahe schon an.

Ihre Mitbewohner sind, glaube ich, hier so langsam im Endspurt, was Gerald und Jane bestimmt gerne hören.

*******************************************************************

Zur Abwechslung hat die Stadtverwaltung dann ein Bauprojekt begonnen. Es handelt sich um Gemeinschaftsgrundstück, das als Kulturzentrum der kleinen Stadt dienen soll:

Wie man sieht, hieß es hier: nicht kleckern, sondern klotzen, und das reichlich. So sieht das große, Ganze erstmal von vorn aus.

Als Sim, der hierher will, hätte man diesen Blick.

Das Heckenlabyrinth kann man allerdings fast nur von oben gesehen richtig bestaunen *hust* betrachten.

Da auf der anderen Seite irgendwie was fehlte, wurde dort ein kleine Pavillon gebaut.

 

Hier ist er nochmal in einer Nahaufnahme.

Im Inneren beherbergt der Bau den "Kleinen Konzertsaal"....

...sowie den "Roten Klaviersalon", wo ausgewählte Solo-Künstler ein interessiertes Publikum erfreuen können.

Wir bitten, das Fehlen der Decken zu entschuldigen (zum Zeitpunkt des Baus war ja nur das 1. AddOn installiert). Ausserdem wurden in dem großen Gebäude bisher nur diese beiden Räume fertig gestellt; die Stadtverwaltung wartet noch auf weitere AddOns, um auch das restliche Gebäude nutzen zu können.

**********************************************************************

Kultur ist bei Familie Nordström grade nicht das zentrale Thema; hier bemüht sich Helga viel mehr darum, ihre Kinder groß zu ziehen. Annika spielt nett mit Mama, die das 3. Kind erwartet.

Inga -ganz Teenager- blockiert das Telefon. Sie spricht hier sehr ausdauernd mit Moritz Lang; die beiden verstehen sich aus irgendeinem Grund prima. Dabei haben sie sich nur irgendwo mal zufällig kennen gelernt.

Und Papa Olaf schafft das Geld für die Familie als Arzt ran. Wobei sein Helm dabei immer noch seltsam (wenn nicht gar bedrohlich) wirkt :-D. Aber solange die Patienten sich nicht beschweren.....

Bald kann Helga ihrer Annika zum Geburtstag gratulieren.

Das dritte Kind der Nordströms ist da - und es ist wieder ein Mädchen. War wohl nix mit dem Stammhalter...

Die Kleine wird Lisbeth getauft.

Annika hat neue Klamotten bekommen. Sie ist ein recht ruhiges und ernstes Kind.

Auch Inga hat sich was Neues gegönnt. Und sie unterstützt ihre Mama, wo sie kann.

Ab und an bringt sie Schulkameraden mit, aber mit den meisten kann sie nicht wirklich was anfangen. Solang sie aber als Schachpartner taugen, ist es ihr recht.

Auch Lisbeth wächst rasch heran. Mitllerweile ist Helga aber schon geübt in der Kindererziehung so neben dem Job und Haushalt. Und ausserdem kann ihre Älteste ja mithelfen.

************************************************************************

In der kleinen Straße, wo auch die Schrebers leben, wurde ein Maxis-Fertighaus "gebaut". In das zieht die junge Jane Süßkind nach dem College ein.

Eigentlich blödsinnig. Jane ist Familien-Simmin, da ist jetzt schon abzusehen, das das Häuschen bald zu eng wird. Aber es muss nun für den Anfang reichen.

Das Ganze hat den Vorteil, das es schnell eingerichtet ist.

Der erste Tag in einer neuen Gegend fängt für alle Sims gleich an: man sucht sich eine Arbeit...

...geht vielleicht noch Klamotten shoppen, wenn das Spiel mal wieder so total daneben lag....

...und man lädt vielleicht noch den Liebsten ein, weil man sich alleine fühlt.

Wobei das nicht nötig wäre; man bekommt ja schneller Besuch als man wahr haben will.

Jane bekocht alle, das kann sie zum Glück ein bisschen. Der Typ mit der Uni-Kappe ist Leopold Bachmann, den hat Martin mit her gebracht.

Der Besuch geht, Martin bleibt. Über Nacht.

Bald darauf schwant Jane, das das Folgen haben wird.

Und richtig: sie ist schwanger. Dabei ist ihr Martin immer noch nicht fertig mit der Uni....na der wird nicht schlecht staunen.

********************************************************************

Wir sind zurück bei Familie Nordström, die hier kollektiv zum Lernen im Wohnzimmer sitzt. Augenscheinlich sind Stühle hier nicht nötig.

Annika futtert Chips und rülpst lauter als ihr Papa. Was schon was heißen will!

Aber davon ab lebt die Familie vorbildlich mit einander. Wahre Muster-Kinder hat man hier groß gezogen....!

*******************************************************************

Familie Futong träumt auch von genau solchem Nachwuchs. Klein-Sake versucht zumindest hier schon, dem Anspruch der Eltern gerecht zu werden und übt sich musikalisch.

Ihr Vater sorgt für die grundlegenderen Dinge.

Und Sushi findet Spielkameraden. Ihre Mama ist leider oft müde; sie arbeitet ja bei der Polizei, das ist anstrengend.

Dennoch möchte sie, das ihre Tochter hier integriert wird und füttert fremde Kids mit durch.

Aus Sake wird ein Schulkind - sie sieht ein bisschen mürrisch aus.

Ihre Schwester kommt zeitgleich ins Teeniealter und gibt sich jetzt wohl rebellisch.

Sushi träumt von viel Geld, und das will sie als Sportexpertin verdienen. Aha? Na ist ja ihr Leben....

Sake bekommt umgehend eine neue Frisur. So zottelig lässt Fuji ihre Tochter nie und nimmer in die Schule gehen.

Auch Sushi löst die unpassende Haarspange. Aber dafür legt sie jede Menge Maekup auf, das sie für cool hält.

Wenigstens ist sie nicht zu cool, um weiter liebevoll mit ihrer kleinen Schwester umzugehen. Solange das so bleibt, darf sie sich zurecht machen, wie sie mag.

********************************************************************

Martin Ruben hat sein Diplom, packt es ein, zieht sich den guten Anzug an und verlässt den Campus, der bisher seine einzige Heimat war.

Natürlich zieht er direkt zu seiner Jane. Die sitzt noch beim Essen und kommt ihm direkt irgendwie verändert vor.

Jane erklärt ihm, was Sache ist, und Martin gerät in Verzückung.

Weshalb er sich auch sofort bereit erklärt, Janes Ehemann zu werden und fortan ihren Namen zu tragen.

Er hat ja auch noch einen Bruder am College, der den Namen "Ruben" vielleicht irgendwann mal weiter geben kann.

Martin geht nun arbeiten, Jane wartet....und dann ist es soweit.

Zwillinge...! Jane bekommt direkt zwei stramme Jungs. Martin staunt auch nicht schlecht, damit war jetzt nicht zu rechnen. Sie taufen einen Jungen Mike, den anderen Jerry. Und nein, ich kann sie hier jetzt nicht auseinander halten.

Vielleicht wenn man näher rangeht..............

.......tja. Ich glaube, das der etwas dunklere Junge Jerry ist. Aber ganz sicher bin ich mir da leider nicht.

FALSCH! Der Dunklere ist Mike.......in der Zwischenzeit hab ich es nach gesehen...!

Bei soviel Gitterstäben sieht das Babyzimmer eher wie ein Gefängnis aus. Aber den Kleinen macht das nichts aus, sie haben ja noch keinen Sinn für ihre Umgebung.

Martin ist tatsächlich auf dem Weg zum Klinikleiter.  Leider erstmal in Nachtschicht.

Die Jungs werden rasch größer. Wenn ich vorhin richtig lag, dann ist auf dem 1. Bild Jerry zu sehen und Mike hier auf dem Arm seiner Mama.

Es ist genau anders herum: Mike sitzt da auf dem Boden, und Jane hat Jerry auf dem Arm.

Ein wenig erschrocken hab ich mich übrigens schon beim ersten Anblick der beiden. Wo Martin und Jane doch eigentlich ganz nett aussehen...von wem haben die Kinder nur diese Augenbrauen?

***********************************************************************

Auch Wilma Schreber ist auf dem Sandweg bei der Haussuche erfolgreich gewesen. Somit sind sie und die Süßkinds Nachbarn.

Sie hat sich für dieses chice Maxishaus entschieden. Sie mag den etwas altmodischen Touch.

Ausserdem ist es recht großzügig geschnitten...hier das Erdgeschoß; mit WC, Kochnische, Ess- und Wohnzimmer.

Oben findet man zwei Schlafräume, ein Bad und eine Abstellkammer. Da muss man nur die Wand versetzten, und schon hat man zwei Kinderzimmer.

Gemeinsam mit Wilma wird hier ihr Verlobter Leopold Bachmann wohnen. Grad ist er erwachsen geworden, und er offenbart der Stadtverwaltung, das er ein Wissenssim ist und...Kriminelles Superhirn werden will. Klar. Was auch sonst *tieferseufzer*...der Job wird hier echt hart umkämpft sein, ich sag es euch...!

Kurz danach kommt Wilmas Papa Walter über die Straße, um zu gucken, ob sie es hier nett hat. Und natürlich, um ihren Verlobten kennen zu lernen.

Verzeihung, ihren Ehemann natürlich! Die beiden heiraten schnell und absolut unbürokratisch auf den Namen "Bachmann".

Die beiden beginnen nun erstmal ihr gemeinsames Leben. Leopold wird tatächlich ein Krimineller (wen auch erstmal ein sehr kleiner) und Wilma hat eine Stelle in der Wirtschaft angenommen.

Allerdings hat dieser Job bei ihr nicht die oberste Priorität, weshalb sie bald schon unter morgendlicher Übelkeit leidet.

Also, das hier überrascht doch nun wirklich niemanden mehr, oder? Natürlich ist sie schwanger.

Sie kämpft allerdings ziemlich mit ihren Werten in dieser Zeit. Gut das man wenigstens eine Wanne hat.

Leopold scheint sich dann auch auf den Nachwuchs zu freuen.

Und da ist er auch schon: es ist ein Junge geworden, der auf den Namen Wolfgang getauft wird.

Die kleine Familie lebt ein harmonisches, aber nicht besonders aufregendes Leben. Wolfgang ist ein liebes Baby, seine Eltern arbeiten und verstehen sich einfach gut.

Nur ab und zu ist hier mal Leben in der Bude. Hier kommen Gäste zu einer Party ins Haus: Marcy Stanford (Wilmas WG-Freundin vom College), Walter und Melissa Schreber, Wilmas Bruder Markus mit Ehefrau Iris, Ronja Biermann und Wilmas Schwester Ilse.

Auch wenn es hier recht brav aussieht,  hat man sich wohl ganz gut amüsiert.

Und Wilma konnte auch stolz ihren Sohn vorführen, vor allem natürlich der Familie. Natürlich nicht unbeaufsichtigt; da ist die junge Mutter vorsichtig.

*******************************************************************

An der SSU ändert sich auch wieder was: Allegra hat ihr Studium beendet und ruft sich ein Taxi.

Ihr freigewordenes Bett bzw. Zimmer (hier wohnen ja noch Ilse Schreber und Ronja Biermann) bezieht Moritz Lang. Der kleine Nerd (Wissens-Sim & leidenschaftlicher Konsolenzocker) kommt hier rockiger als es seine Art ist rüber.

Man studiert nun mehr oder weniger fleißig weiter, und Moritz` Bruder Simon kommt nun hier ab und an zu Besuch. Ilse lernt ihn in aller Ruhe auf dem Bürgersteig kennen.

Ronja beim Pizza-Essen. Vermutlich steigt also mal wieder eine Party.

Hier lernt Ilse einen jungen Mann kennen: Sergej Goldmann heißt der.

Das Bild ist miserabel - aber es zeigt das Wichtigste: Ilse verliebt sich sehr schnell in Sergej.  Der Typ scheint genau das zu sein, wovon sie immer geträumt hat.

Was Ronja wirklich in keinster Weise nachvollziehen kann. Sie findet diesen Sergej einfach nur furchtbar. Aber das ist ok, sie hat ja Lorenz!

Was hab ich gesagt...? Alles bestens...!

Ilse ist mal endlich zum Shoppen gegangen (oder gefahren): neue Klamotten gab`s, Zeitschriften...und vermutlich noch anderen Schnickschnack.

....???....nanu....? Wohnt vielleicht doch der Simon hier...?

Wenn nicht, dann sieht es zumindest so aus, als ob :-).

Ich bin jedenfalls mal gespannt, wer von den beiden -Simon oder Ilse - zuerst "kriminelles Superhirn" wird.

 

Moritz verlegt sich an der Uni von der Konsole aufs Dart-Spielen.

Simon wird angeflirtet....! Das Mädel heißt Wilma und gefälllt ihm sogar.

Irgendwann hat er dann mit ihr sogar sein erstes Techtelmechtel. (Ich glaube doch, das Simon hier wohnt und Moritz nur zu Besuch kommt.....! Sorry...!).

Ronja und Ilse sind irgendwann tatsächlich fertig mit dem College. Beide haben richtig gute Abschlüsse, wobei Ronja das eigentlich kaum brauchen wird....aber wer weiß; vielleicht ist das ihr doch noch mal irgendwann zu was nutze.

Jetzt aber will sie endlich mit ihrem Lorenz eine Familie gründen! Natürlich zieht sie direkt von der Uni zu ihm.

*********************************************************************

Ende Teil 9

 

 

Nach oben