Generation 1.0 - Der Start

Herzlich willkommen bei meinem neuen Start der Reihe "1.000 Dinge, die ich bei Sims3 noch entdecken kann"!

Leider hat es meinen letzten Spielstand dahin gerafft (genau genommen ist er verschwunden, ich weiß einfach nicht mehr, wo ich diese Sicherung versteckt habe....) und nun habe ich mir gedacht, ich fange ganz einfach noch mal neu an.

Ich hab mir vorgenommen, das jede Generation meiner Sims so ein bis drei Dinge "abhaken" soll, werde mich aber andererseits von meinen eigenen Vorgaben beim Spielen mit diesen Sims auf gar keinen Fall stressen lassen :-) nach wie vor ist für mich immer noch eines das Wichtigste:  mein Spass an meinen Sims!

Es wird hier auch vermutlich -anders als bei meinen Nachbarschafts-Dokumentationen mit TS2- nicht alles dokumentiert werden, wobei ich aber witzige oder natürlich wichtige Dinge festhalten möchte. Und natürlich auch die erreichten Erfolge! 

Da aber Fraps und ähnliche Programme bei mir nicht funktionieren, müsst ihr mir bei manchen Dingen einfach glauben (z.B. wenn einer meiner Sims seinen Lebenswunsch erfüllt); Screenshots, die das belegen würden, kann ich nicht machen. Aber bitte, ich spiele schon cheatfrei, ich be******e mich nicht selber. Macht ja auch gar keinen Sinn *lach*.

Der Anfang

Wieder mal beginne ich in Sunset Valley und wieder habe ich alle AddOns und Accessoires-Packs de-aktiviert. Dafür habe ich aber all meine Store-Sachen und -Welten installiert. 

Ausserdem habe ich von Twallan`Mods installiert: Overwatch, MasterController & ErrorTrap; leider muss das sein, damit mein Spiel länger stabil bleibt.  Zudem haben meine Sims einen Default-Skin sowie -Augen erhalten, damit sie besser aussehen. (jajaja .... ich weiß, Sims3-Pudding-Gesicht bleibt Sims3-Pudding-Gesicht, aber trotzdem *grins*) 

Meine Start-Simmin heißt Zara Zitrone und liebt gelb. Gott sei dank ist sie eine Simmin, die diese Farbe tragen kann. Steht ja nun wirklich nicht jedem - aber sie hat von mir eine komplett auf ihre Lieblingsfarbe abgestimmte Garderobe erhalten. (Zara Zitrone steht übrigens auch auf dem Exchange zum Download, nur falls jemand sie mag.)

Zara liebt nicht nur Gelb, sie mag auch gerne Arme Ritter und Electro-Musik. Ihr Sternzeichen ist Waage, und an Charakter-Eigenschaften bringt sie mit: Worcaholic, genügsam, gute Küsserin, kindisch und Computerfreak. Ihr Lebenswunsch ist es, die "Geschäftsführerin eines Mega-Konzerns" zu werden.

Ihr erstes bescheidenes Heim findet sie hier - die "Moskito-Bucht".  Das Haus wurde schon vor ihrem Einzug ein kleines bißchen renoviert, aber es bleibt ihr immer noch jede Menge zu tun. Leider war das Häuschen immer noch sehr teuer (das Grundstück ist groß, und die vielen Pampas-Grasbüschel muss sie mit bezahlen), daher ist Zara zu Anfang erst mal pleite und muss mit dem billigsten Mobiliar anfangen.

Für den Anfang kommen mir für sie folgende Aufgaben in den Sinn:

1.) den Lebenswunsch erfüllen

2.) Einrichten des Hauses mit den billigsten Möbeln (aus dem Grundspiel); Geräten & Deko. Ihre Farben sind:

     Zitronengelb (RAL1012);  Grau (Platingrau, RAL7036), weiß, Pastelltürkis (RAL6034) und Schokoladenbraun (RAL8017).          

Später darf sie natürlich dann bessere Dinge kaufen, und vielleicht auch umziehen (vor allem, falls sie sich mal Familie  anschaffen sollte). Das Haus will ich aber fertig eingerichtet und neu gestaltet auf jeden Fall speichern & hochladen.

3.) im Lauf ihres Lebens die Eigentümerin des Bürokomplexes werden (das ist teuer...) Geht nicht!!! Aber sie soll zumindest so viele Beteiligungen an Geschäften haben, wie es geht.

4.) wenn sie Eigentümerin ist, diesen neu gestalten/umbauen  die Gemeinschaftsgrundstücke der Stadt kennen lernen, nutzen, Möglichkeiten austesten

5.) einen Partner finden, heiraten und ein Kind bekommen.

Das darf aber ruhig recht spät passieren, erst ab dem Erwachsenenalter.(In ihrem Fall nicht mehr und auch nicht weniger, andere Familienkonstellationen hebe ich mir für später auf.)

*******************************************************************

Nach den ersten beiden Beförderungen und anderthalb Wochen im tristen Haus kann sie schon ein paar Möbel mehr ihr Eigen nennen und die Wände sind auch frisch gestrichen.

Sie kann sich aber irgendwie nicht so wirklich freuen - das billigste Bett sorgt bei ihr für nicht allzu erholsamen Schlaf und so guckt sie hier morgens drein, als hätte sie Zitronensaft im Tetrapack.

Ich muss zugeben, das ich mich vom Spiel und Zaras Wünschen erstmal habe treiben lassen. Sie wollte gern Gartenarbeit erlernen und dann eine Tomate züchten. Wie man sieht: das ist ihr schon mal ganz gut gelungen.

Zara als Worcaholic möchte auch am Samstag arbeiten, und zwar "von zu Hause aus". Dumm nur, das sie keinen PC hat (und sich sowas momentan auch echt nicht leisten kann) - gut für sie: das geht auch in der guten, alten Papyrus-Bibliothek. Den PC hat sie übrigens bei dieser Aktion dann noch geschrottet...obwohl sie sich doch einen Punkt in Sachen Geschicklichkeit angeeignet hat.

Auf der Suche nach etwas, das ihren Spasswert nach oben treibt, geht es in den Park. Hier lernt sie was über Logik und dazu noch Christopher Steel kennen. Den findet sie übrigens attraktiv.

Ganz ehrlich: Schach macht ihr nicht wirklich Spaß. Aber auf der Schaukel, da geht es ihr gut - klar, sie ist ja "kindisch"!

Bevor sie nach Hause fahren kann, ruft sie noch ihr Chef und bisher einziger Freund an: Nick Alto. Den könnte sie eigentlich mal besuchen gehen, der wohnt ja glaub ich ganz nett. Aber nicht mehr an diesem Tag - Zara ist müde.

Sonntag - ich will weiter austesten, was sie so tun kann. Und ausserdem mit ihr die verschiedenen Gemeinschaftsgrundstücke abklappern; sie soll ihre Stadt so richtig gut kennen lernen. Und ausserdem ihre Jugend auskosten ;-).

In der Zeitung kann sie als genügsamer Sim Coupons ausschneiden. Heute gibt es einen für eine "Tiefenmassage" im Wellness-Center. Das wär doch was, ihrer Laune tut es bestimmt gut!

Wow! Nicht nur, das ihr die Massage mal so richtig gut getan hat (das gibt ein dickes positives Moodlet für ganze 12 Stunden), nein: sie hat mit ihrem Coupon nur 150 $ statt der üblichen 500 $ dafür bezahlt! 

Während sie im Wellness-Center war, hat Christopher Steel hier draussen vor gestanden und gelesen. Und ich habe es beobachtet: vom einen auf den anderen Augenblick hat der zugenommen! Warum? Manchmal verstehe ich das Spiel echt nicht...aber egal. Zara freundet sich mit ihm an und findet ihn immer noch attraktiv. Und weil der Tag noch jung ist, bildet sie mit ihm eine Gruppe.....

...und nimmt ihn einfach mit ins Fitness-Center. Da sollte sie nämlich so oder so nach der Massage hinfahren, das passt also alles prima zusammen. Zu zweit macht das Training bestimmt mehr Spaß, auch wenn man nicht unbedingt quatschen kann.

Ich hatte dieses Mal sogar zwei Gründe, sie zum Sport zu schicken. Ausser der körperlichen Fitness kann sie sich hier nämlich auch noch ein neues Outfit zulegen so ein zweites Kleid zum Wechseln ist doch nett) und die guten Duschen benutzen.

Zum Abschluß (und zum Spaß....daran mangelt es ihr nach wie vor) dreht sie noch ein paar Runden im Pool und gönnt sich einen Saft. Als sie die Gruppe mit Christopher Steel auflöst, stellt sich heraus, das der diesen Ausflug total klasse fand und nun gern öfter was mit ihr unternehmen will. Aha? Na warum nicht :-) ist doch nett!

Aber das werden wir erst im nächsten Teil sehen - denn dieser endet hier. Bisher sind 2 Wochen gespielt, Zara ist Berichteverfasserin (= Stufe 3, Wirtschaftskarriere), und sie hat je einen bis zwei Fähigkeitenpunkte im: Kochen, Logik, Geschicklichkeit, Fitness, Gartenarbeit. Dazu ein paar Bekannte und zwei Freunde, Nick Alto und Christopher Steel.

 

*** Ende Teil 1.0 ***

 

Nach oben