1. Kapitel - 07.04.2018

Weites, leeres Land - das bietet sich dem Betrachter des noch nicht existenten Sims-Städtchens mit dem alles anderen als kreativen Namen "April 2018". 
Welchen Namen wird das Örtchen später mal tragen? Wer wird hier leben...und werden die Sims, die hier her ziehen, glücklich? Und ihre Nachkommen? Werden sie dem Ganzen Leben einhauchen, die Stadt zum Blühen bringen - oder werden sie verzweifeln an ihrem Dasein und ihrem Schicksal? 
Wir werden es erleben - und damit sage ich: "Lasset die Spiele beginnen!"
 
 
Jack und Moses Brown sind die allerersten, die in die neue Siedlung ziehen. Die beiden sind Brüder und haben sich so gern, das sie sich als erste Amtshandlung "vertraut geküsst" haben. Sie scheinen sich also (obwohl sie doch grade erst im CAS entstanden sind) recht gern zu haben.
 
 
Mit ihnen zieht der schon ältere Hund namens Mr. Smith ein. Sie haben es wohl nicht übers Herz gebracht, ihn zurück zu lassen.
(Zum Verständnis: ich würfele meine Haushalte aus, was Anzahl, Alter und überhaupt die Zusammensetzung, auch das Aussehen, Laufbahn usw. angeht. So kamen die Brüder zu ihrem Hund....)
 
 
Ööööhhh....Moment....von wegen "einziehen"....ja, hier fehlt nun wohl noch etwas ganz Entscheidenes: ein Haus! 
 
 
Das beliebte Modell "Würfelförmige Bretterbude" ist preiswert und schnell hingezimmert.
 
 
 
Ja, du bekommst auch noch eine Hundehütte, keine Sorge!
 
 
Siehst du? Nur für dich! (Leider aufgrund der finanziellen Lage auch eher Bretterbude, aber immerhin.)
 
 
Auch die Hütte der menschlichen Sims wurde fix mit dem Nötigsten möbliert. Wie üblich ist die erste Einrichtung eher spartanisch, aber man weiß ja nie was noch kommt bzw. die Sims so haben möchten.
Und das Startkapital der Sims ist wie seit simsgedenken knapp.
(Ich lehne es übrigens auch strikt ab, Geld-Cheats zu verwenden.)
 
 
Schauen wir uns die Zwei doch mal genauer an: das ist Moses Brown, seines Zeichens Ruf-Sim; Sternzeichen Waage - daher ziemlich schlampig und eher faul. (Das dürfte erklären, warum er schon jetzt etwas zuviel an Gewicht mit sich herumträgt.) Er steht auf charismatische Sims mit ausgeprägtem Eigengeruch (andere würden sagen: sie stinken), kann aber Sportlichkeit nichts abgewinnen. Sein Traum wäre es, ein General zu werden, aber derzeit wünscht er sich einen Job in der Musikbranche.
 
 
Sein etwas verweichlicht wirkender Bruder Jack strebt nach Wissen. Und er wäre gerne Weltraumpirat (ausgerechnet!). Er ist ein Wassermann, und findet Rothaarige in Unterwäsche extrem sexy. Aber nur, wenn sie sich nicht das ganze Gesicht bemalt haben.
Ausser einem wie auch immer gearteten Fähigkeiten-Punkt wünscht er sich jetzt erstmal einen Job als Arzt oder Gamer.
 
 
Mr. Smith findet das Fernsehprogramm zum Heulen - im wahrsten Sinn des Wortes.
Achja, der Hund ist eine recht durchschnittliche Type, aber ziemlich anhänglich.
 
 
"Yo Bruder, lies doch besser mal ein gutes Buch!" - Aber als Sim kann man genauso gut (und mit mehr Spaß) kochen lernen, in dem man fernsieht. Sogar zu zweit; und genau deshalb tun die beiden das erstmal, während sie auf den allgegenwärtigen Mr. Humble mit dem Gratis-PC und die wohl unvermeidbaren ersten Besucher warten.
 
*** ...und damit ist für diesen Tag auch Schluß, wie es weitergeht kommt im nächsten Beitrag! ***
 

Nach oben